Australien (Kunst)

    Aus WISSEN-digital.de

    Tiwi Aborigini, Pukamani Grab, Melville Island

    Die Kunst der australischen Ureinwohner ist die einzige z.T. noch lebendige Kunst einer in steinzeitlichen Lebensformen verharrenden Bevölkerungsgruppe. Sie hat ihre Ursprünge vor allem in Ritus und Mystik. Neben Plastiken aus Wachs und Ton und seltener aus Stein gibt es vor allem Holzfiguren, Rindenmalereien (in Nordaustralien), bemalte Schilde (Queensland) und Felsbilder (Nordwestaustralien). Die Farben sind hauptsächlich gelb bis rot, schwarz und weiß. Bekannt sind auch Ritualtäfelchen mit stark vereinfachten Totem-Sinnbildern. Der Körperschmuck ist hoch entwickelt (v.a. durch Bemalen und Bekleben der Haut mit Daunenfedern).


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Januar

    1793 Der französische König Ludwig XVI. wird hingerichtet.
    1949 Sieg der Kommunisten in China. Der chinesische Staatspräsident Tschiang Kai-schek tritt zurück.
    1963 Der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet.