Austernfischer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Haematopodidae)

    Die rotschnäbeligen, schwarzen Vögel stammen ursprünglich aus Australien, sind aber auch an unseren Meeresküsten heimisch geworden. Der Klippenausternfischer lebt in Nordamerika.

    Der eigentliche Austernfischer Eurasiens (Haematopus ostralegus) wird bis zu 45 Zentimeter groß, der amerikanische Klippenausternfischer (Haematopus bachmani) ist mit ca. 37 Zentimetern etwas kleiner.

    Austernfischer zeichnen sich vor allem durch ihre orangefarbenen bis roten Schnäbel und ihre hellroten Beine aus. Ihre Federn sind schwarzweiß oder schwarz gefärbt. Auffällig ist auch das schrille, sehr laute Schreien der Austernfischer.

    Ihre Nahrung besteht aus Schnecken, Krabben und Muscheln, die sie mit ihrem kräftigen Schnabel öffnen. Sie legen ihre ca. drei Eier pro Gelege in ein Bodennest ab.

    Systematik

    Familie aus der Familiengruppe der Möwenvögel in der Ordnung der Wat- und Möwenvögel (Charadriiformes) mit elf Arten.

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!