Austernfischer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Haematopodidae)

    Tier 139043.jpg

    Die rotschnäbeligen, schwarzen Vögel stammen ursprünglich aus Australien, sind aber auch an unseren Meeresküsten heimisch geworden. Der Klippenausternfischer lebt in Nordamerika.

    Der eigentliche Austernfischer Eurasiens (Haematopus ostralegus) wird bis zu 45 Zentimeter groß, der amerikanische Klippenausternfischer (Haematopus bachmani) ist mit ca. 37 Zentimetern etwas kleiner.

    Austernfischer zeichnen sich vor allem durch ihre orangefarbenen bis roten Schnäbel und ihre hellroten Beine aus. Ihre Federn sind schwarzweiß oder schwarz gefärbt. Auffällig ist auch das schrille, sehr laute Schreien der Austernfischer.

    Ihre Nahrung besteht aus Schnecken, Krabben und Muscheln, die sie mit ihrem kräftigen Schnabel öffnen. Sie legen ihre ca. drei Eier pro Gelege in ein Bodennest ab.

    Systematik

    Familie aus der Familiengruppe der Möwenvögel in der Ordnung der Wat- und Möwenvögel (Charadriiformes) mit elf Arten.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. November

    1796 In der Schlacht von Arcole (bei Verona) besiegt Napoleon den General Alvintzi.
    1862 Uraufführung der tragischen Oper "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi in Petersburg.
    1933 Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den USA und der UdSSR.