Austernfischer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Haematopodidae)

    Die rotschnäbeligen, schwarzen Vögel stammen ursprünglich aus Australien, sind aber auch an unseren Meeresküsten heimisch geworden. Der Klippenausternfischer lebt in Nordamerika.

    Der eigentliche Austernfischer Eurasiens (Haematopus ostralegus) wird bis zu 45 Zentimeter groß, der amerikanische Klippenausternfischer (Haematopus bachmani) ist mit ca. 37 Zentimetern etwas kleiner.

    Austernfischer zeichnen sich vor allem durch ihre orangefarbenen bis roten Schnäbel und ihre hellroten Beine aus. Ihre Federn sind schwarzweiß oder schwarz gefärbt. Auffällig ist auch das schrille, sehr laute Schreien der Austernfischer.

    Ihre Nahrung besteht aus Schnecken, Krabben und Muscheln, die sie mit ihrem kräftigen Schnabel öffnen. Sie legen ihre ca. drei Eier pro Gelege in ein Bodennest ab.

    Systematik

    Familie aus der Familiengruppe der Möwenvögel in der Ordnung der Wat- und Möwenvögel (Charadriiformes) mit elf Arten.

    KALENDERBLATT - 30. Oktober

    1525 Hinrichtung des Piraten Kniphof und dreizehn seiner Spießgesellen am Elbufer.
    1905 Der russische Zar Nikolaus II. verkündet das Ende der autokratischen Herrschaft; von nun an sollen alle Gesetze erst von einem Parlament genehmigt werden.
    1918 Der Imam der Saiditen erklärt den Jemen für unabhängig.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!