Aurignacien

    Aus WISSEN-digital.de

    Kultur der jüngeren Altsteinzeit, verbreitet in Europa, Sibirien und Südwestasien; Träger: der Homo sapiens (Cro-Magnon-Mensch).

    Die Periode des Jung-Paläolithikums (späte Altsteinzeit, Zeit des Cro-Magnon-Menschen), wurde nach dem Hauptfundort benannt, der Höhle Aurignac im französischen Departement Haute-Garonne. Sie umfasste innerhalb der vierten, letzten (Würm-)Eiszeit den Zeitraum von etwa 40 000 an.

    Werkzeuge: statt der Faustkeile schmale, scharfe Klingen, Kratzer; ferner Knochenwerkzeuge.

    Beginn der Kunst (kleine Rundfiguren, Felszeichnungen).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.