Auktion

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Versteigerung;

    Markt, auf dem Güter an den Meistbietenden verkauft werden. Öffentliche Auktionen werden von einem Gerichtsvollzieher oder einem öffentlich bestellten Versteigerer (Auktionator) gegen ein Aufgeld durchgeführt. Das Gebot ist ein Vertragsangebot, das durch den Zuschlag angenommen wird. Die Versteigerung kann Teil der Zwangsvollstreckung sein. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Märkten haben Auktionsmärkte die Eigenschaft, dass sich der Preis ohne zeitliche Verschiebung der Nachfrage anpasst. Sie gelten als Idealmodell für Märkte mit vollkommenem Wettbewerb. Güter, bei denen die Vorbehaltspreise der Käufer sehr große Unterschiede aufweisen oder schwer einzuschätzen sind, z.B. bei Kunstwerken, werden oft auf Auktionen verkauft. Auktionen im Internethandel erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Vorteil ist hier noch die räumliche Unabhängigkeit. Internetauktionen sind ein Beispiel für einen annähernd vollkommenen Markt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.