Auguste Preault

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Bildhauer; * 8. Oktober 1809, † 11. Januar 1879

    Preault trat als Anhänger der Romantik ins Atelier von David d'Angers ein, blieb aber nur kurze Zeit, um sich autodidaktisch in naturalistischer Richtung auszubilden. Die erste Probe davon brachte der Salon von 1833: "Das Elend", die Gruppe eines in den Armen seiner Mutter sterbenden Mädchens. Außerdem entstanden zwei Reliefs: "Tod des Dichters Gilben im Hospital" und "Die Hungersnot". Obwohl in den folgenden Jahren bis zur Februarrevolution von den Ausstellungen ausgeschlossen, schuf Preault bis dahin auf Bestellung zahlreiche Arbeiten.

    Weitere Werke: "Die Parias", "Undine", "Die Königin von Saba", Kolossalstatue Karls des Großen (1836), "Karthago", Grabmal der heiligen Katharina (St.-Paul und St.-Louis), Denkmal des Generals Marceau in Chartres (1850).

    KALENDERBLATT - 28. September

    1931 Der seit 1878 erste offizielle französische Staatsbesuch in Deutschland (durch Ministerpräsident Pierre Laval) endet.
    1945 In der amerikanischen Besatzungszone werden die drei Länder Großhessen, Baden-Württemberg und Bayern gebildet.
    1953 Der Kardinalprimas von Polen, der Erzbischof von Warschau und Gnesen, Stefan Wyszynski, wird von der polnischen Regierung seiner kirchlichen Ämter enthoben und in ein Kloster verbannt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!