August Seidel

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 5. Oktober 1820, † 2. September 1904

    Seidel, ein Schüler C. Rottmanns, setzte sich aufmerksam mit den naturalistischen und malerischen Errungenschaften J. Constables und der Schule von Barbizon auseinander und entwickelte einen koloristischen Prä-Impressionismus; damit wurde er zu einem Hauptvertreter der Landschaftsmalerei der Münchener Spätromantik. Daneben entstanden schon früh sehr dunkelfarbige, in der Stimmung düstere Landschaftsvisionen - eine Richtung, in der ihn die künstlerischen Eindrücke seiner 1863 unternommenen Reise nach Paris bestärkten.

    KALENDERBLATT - 17. Mai

    1885 Kaiser Wilhelm I. verleiht der Neu-Guinea-Compagnie einen Schutzbrief für die Gebiete Neu-Guineas, die als "herrenloses Land" somit unter deutscher Oberhoheit stehen.
    1892 Uraufführung der Oper "Bajazzo" von Leoncavallo.
    1943 Britische Bomber zerstören die Staumauer des Möhnsees und verursachen damit eine Wasserlawine, der mehr als 1 100 Menschen zum Opfer fallen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!