August II. der Starke (Polen)

    Aus WISSEN-digital.de

    polnischer König; * 12. Mai 1670 in Dresden, † 1. Februar 1733 in Krakau

    August II. der Starke; Gemälde

    als Friedrich August I. seit 1694 Kurfürst von Sachsen, 1697 als August II. zum König von Polen gewählt, nachdem er zuvor zur katholischen Kirche übergetreten war. Seine Großmachtspläne wurden von Karl XII. von Schweden durchkreuzt, der August im zweiten Nordischen Krieg besiegte. Deshalb musste er 1706 im Frieden von Altranstädt auf den polnischen Thron zugunsten Stanislaus Leszcynskis verzichten. Er gewann 1709 nach dem Sieg der Russen über Karl XII. bei Poltawa die polnische Krone zurück.

    August ließ seine Residenzen Dresden und Warschau nach Versailler Vorbild ausbauen, entfaltete als König von Polen höfische Pracht und förderte großzügig die Kunst des Barock (Zwinger, Frauenkirche in Dresden). Seine verschwenderische Hofhaltung und seine Großmachtspläne führten Sachsen an den Rande des finanziellen Ruins.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. November

    1632 Bei Lützen wird eine der Entscheidungsschlachten des Dreißigjährigen Kriegs zugunsten Schwedens entschieden; der schwedische König Gustav Adolf fällt jedoch.
    1969 Deutschland schlägt der Sowjetunion Gewaltverzichtsverhandlungen vor.
    1973 Die Bundesregierung beschließt während der Ölkrise, durch Maßnahmen wie ein Sonntagsfahrverbot den Benzinverbrauch herabzusetzen.