Augsburger Interim

    Aus WISSEN-digital.de

    1548 auf dem Reichstag in Augsburg verabschiedetes Gesetz, das die Religionsstreitigkeiten zwischen Protestanten und Katholiken vorläufig löste; wurde vom Augsburger Religionsfrieden abgelöst, bedeutete aber die vorläufige Lösung der Religionsfrage im Deutschen Reich nach dem Schmalkaldischen Krieg auf dem so genannten "geharnischten" Reichstag zu Augsburg, mit einigen Zugeständnissen an die protestantischen Stände (Laienkelch, Priesterehe); konnte nur teilweise durchgeführt werden.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Dezember

    1767 In Wien findet die Uraufführung der Musikalischen Tragödie "Alceste" von Christoph Willibald Gluck statt.
    1773 Am Hafen von Boston kommt es zur "Boston Tea Party", bei der als Indianer verkleidete Kolonialisten den Inhalt von mehreren hundert Teekisten in das Meer werfen und so gegen die Versteuerung der Ware durch England protestieren.
    1912 In London beginnt eine Friedenskonferenz, die den im Oktober 1912 zwischen der Türkei und dem Balkanvierbund (Serbien, Bulgarien, Montenegro, Griechenland) ausgebrochenen Ersten Balkankrieg beenden soll. Die Konferenz scheitert jedoch.