Augenzittern

    Aus WISSEN-digital.de

    (Nystagmus)

    besteht aus schnell aufeinanderfolgenden, gleichartigen, rhythmischen Bewegungen beider Augen. Diese Bewegungen können waagerecht, senkrecht, raddrehend (Rollungen) oder beim Vorkommen mehrerer Formen schräg sein.

    Vorkommen des physiologischen Augenzitterns

    bei 60 % der Menschen beim extremen Blick zur Seite und dem Bestreben, die ungewohnte Blickrichtung beizubehalten (Endstell-Augenzittern), beim Blick aus dem fahrenden Zug (optokinetisches Augenzittern), bei Reizung des Innenohres. Beim pathologischen Augenzittern ist die Sehleistung meist herabgesetzt. Vorkommen: meist angeboren, z.B. beim Albinismus, Aderhaut-Spaltbildungen und anderen Missbildungen, im Zusammenhang mit einem Leiden des Zentralnervensystems, z.B. bei Multipler Sklerose, aber auch bei Bergleuten.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.