Aufgusstierchen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Ciliata)

    auch: Infusorien, Wimpertierchen;

    Aufgusstierchen sind fast über die gesamte Welt verbreitet und können sich an die verschiedensten Lebensräume anpassen.

    Die Besonderheit der kleinen Einzeller ist eine Vielzahl von so genannten Wimpern, die den Körper umgeben und als Fortbewegungsorgane dienen. Sie unterscheiden sich im Großen und Ganzen eigentlich nicht von den Geißeln der Geißeltierchen, die Wimperntierchen besitzen jedoch einen zweigeteilten Zellkern. Den Namen Aufgusstierchen haben die Einzeller erhalten, da man sie erstmals in Aufgüssen, die von Heu gemacht wurden entdeckte.

    Bekannteste Vertreter aus der Klasse der Aufgusstierchen sind wohl die Pantoffeltierchen der Gattung Paramecium, in nährstoffreichen Süßwassergewässern vorkommende, ovale bis pantoffelförmige Wimpertierchen.

    KALENDERBLATT - 4. Dezember

    1154 Der englische Kardinal Nicholas Breakspeare wird zum Papst Hadrian IV. gekrönt.
    1948 Nachdem im April über 1 000 Studenten für ihre Gründung demonstriert haben, wird die Freie Universität Berlin im Westteil der Stadt gegründet.
    1976 Der Staatspräsident der Zentralafrikanischen Republik, Jean Bedel Bokassa, lässt sich zum Kaiser ausrufen.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!