Auffassung

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Apperzeption;

    die bewusste Aufnahme eines Erlebnisses; einer Wahrnehmung, eines Gedankens, einer Sache gewahr werden, eine erste Einsicht gewinnen, damit man den betreffenden Sachverhalt bzw. die Situation anschließend voll erfassen kann. Die Aufmerksamkeit ist die nötige Grundlage, egal ob aktiv oder passiv. Psychologisch wird zwischen bewusster und unbewusster Vorstellung unterschieden.

    I. Kant differenzierte dagegen zwischen dem anschaulichen Erfassen von Inhalten, also empirisch, und der reinen bzw. transzendentalen Aufnahme, welche die Erfahrung überhaupt ermöglicht. Kant sieht sie als höchstes Prinzip der Erkenntnis und des Seins an sich.

    W. Wundt war der Begründer der Apperzeptionspsychologie, die das psychische Dasein und Befinden aus der bewussten Auffassung und Verknüpfung von Vorstellungsgegenständen und Inhalten versteht, nicht aus der Assoziation.

    Kalenderblatt - 20. Mai

    1910 Beobachtung des Halley'schen Kometen, der entgegen allen Prognosen weder einen Meteoritenregen noch irgendwelche andere Katastrophen auslöst.
    1941 Deutsche Fallschirmspringer erobern Kreta.
    1956 Die USA werfen die erste Wasserstoffbombe ab, als Reaktion auf die sowjetische Erklärung, dass die UdSSR bereits eine transportable Wasserstoffbombe besitze.