Außersinnliche Wahrnehmung

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: ASW;

    Der Begriff wurde von dem deutsch-mexikanischen Arzt G. Pagenstecher 1924 geprägt. Er bezeichnet Wahrnehmung und Wahrnehmungsformen, die jenseits derjenigen liegen, die mit den bekannten Sinnesorganen aufgenommen werden können. Diese Formen schließen die Telepathie, die Hellseherei und die Praekognition mit ein. Der Begriff beschreibt telepathische und ähnliche Phänomene, bei denen es zu anschaulichen Eindrücken eines Mediums kommt. Sie sind Gegenstand der Untersuchungen und Forschungen der Parapsychologie. Der Amerikaner J.B. Rhine war einer der ersten Parapsychologen, die auf diesem Gebiet experimentell zu forschen begannen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.