Außenwirtschaftsrecht

    Aus WISSEN-digital.de

    Das Außenwirtschaftsrecht ist das Recht, welches die wirtschaftlichen Beziehungen einer nationalen Wirtschaftseinheit zur übrigen Welt behandelt.

    Diese Beziehungen werden vor allem vom Außenwirtschaftsgesetz geregelt. Es enthält z.B. Vorschriften über Beschränkungen, Genehmigungen, Warenverkehr, Dienstleistungs- und Kapitalverkehr, Verkehr mit Gold, Straf-, Bußgeld- und Überwachungsvorschriften.

    Mit dem Außenwirtschaftsgesetz trat die Außenwirtschaftsverordnung in Kraft. Sie enthält u.a. Ausführungsbestimmungen sowie eine Ausfuhrliste.

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!