Atomteststoppabkommen

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Atomtestabkommen;

    1963 geschlossenes Abkommen zwischen den USA, England und der UdSSR, dem 1964 neben anderen Staaten auch die Bundesrepublik Deutschland beitrat. Die Atommächte Frankreich und China sind nicht Mitglieder. Nach dem Abkommen sind alle Kernwaffentests (ausgenommen unterirdische) verboten. Unterirdische Atomwaffentests werden von einigen Staaten (z.B. Indien und Pakistan) weiterhin durchgeführt.

    1996 verabschiedete die UN-Generalversammlung einen umfassenden Atomteststoppvertrag, der bislang jedoch noch nicht von allen 44 erwähnten Staaten ratifiziert wurde.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Januar

    1848 Die Nachricht von Goldfunden am Sacramento River in Kalifornien löst einen Goldrausch aus.
    1962 Einführung der allgemeinen Wehrpflicht in der DDR.
    1966 Indira Gandhi, Tochter von Jawaharlal Nehru, wird neue Ministerpräsidentin von Indien.