Arzneimittelsucht

    Aus WISSEN-digital.de

    Vor allem Betäubungs- und Schmerzmittel, Schlafmittel, Rauschgifte und rauschgiftähnliche Stoffe sowie Anregungs- und Aufputschmittel können zur Arzneimittelsucht führen. Von Arzneimittelsucht spricht man, wenn der Süchtige in eine so große Abhängigkeit von den seelischen und körperlichen Wirkungen des Mittels geraten ist, dass er ohne das Medikament nicht mehr auskommt. Wegen der in zunehmendem Maße eintretenden Gewöhnung an das Mittel muss die Dosis immer mehr gesteigert werden.

    KALENDERBLATT - 16. Juni

    1815 Napoleon besiegt nach seiner Flucht von der Insel Elba in der Schlacht von Ligny Preußen.
    1898 Die Amerikaner besetzen im amerikanisch-spanischen Krieg die Insel Kuba.
    1932 Ende der deutschen Reparationszahlungen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!