Arthur Holly Compton

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Physiker; * 10. September 1892 in Wooster, Ohio, † 15. März 1962 in Berkeley

    Compton studierte am College seiner Heimatstadt Wooster (Ohio), wo sein Vater Professor der Philosophie war, und an der Universität Princeton. Dort promovierte er und wurde danach Lehrer der Physik an der Universität von Minnesota und zwei Jahre Forschungsingenieur der Westinghouse Company in Pittsburgh. Er arbeitete dann bei der Nationalen Forschungsgesellschaft der Universität Cambridge (USA) und wurde 1920 Professor und Leiter der Abteilung Physik an der Washington-Universität in St. Louis, später Professor der Physik in Chicago.

    Sein Hauptforschungsgebiet waren die Röntgenstrahlen.

    Er bewies im nach ihm benannten Compton-Effekt (Streuung von Röntgenstrahlen an Elektronen) die korpuskulare Natur des Lichtes (Lichtquanten).

    1927 erhielt er den Nobelpreis für Physik.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.