Arpeggione

    Aus WISSEN-digital.de

    (italienisch; französisch: Guitare d'amour)

    Streichinstrument, in der Spielhaltung dem Violoncello ähnlich. Es besitzt einen gitarrenähnlichen Corpus und Bünde. Das Arpeggione wurde 1823 von G. Staufer in Wien gebaut. Die einzige bekannte Komposition für das Instrument stammt von F. Schubert. Seine Sonate für Arpeggione und Klavier a-Moll, D 821, entstand 1824 und wird in der heutigen Konzertpraxis von Bratschisten oder Cellisten gespielt.

    KALENDERBLATT - 23. Juni

    1606 Im Frieden von Wien muss Kaiser Rudolf II. den Ungarn die Glaubensfreiheit gewähren.
    1789 Die Französische Nationalversammlung verweigert den königlichen Befehl, ihren Beschluss zurückzunehmen, der sie als alleinige Volksvertretung konstituiert.
    1894 Am Schlusstag des Pariser Internationalen Kongresses der Leibeserzieher werden die Teilnehmer von Baron de Coubertins Idee überzeugt, die Olympischen Spiele wiedereinzuführen. Es kommt zur gleichzeitigen Gründung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!