Arnulf Rainer

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Maler; * 8. Dezember 1929 in Baden bei Wien

    hervorgegangen aus der Wiener Schule des fantastischen Realismus, beeinflusst von den Pariser Surrealisten u.a. Er trat um 1953 mit den "Übermalungen" eigener und fremder Werke hervor, Aktionen, die ihn zu einem wichtigen Vertreter der Prozesskunst machten. 1968 Bemalungen seines eigenen Gesichtes; 1969-72 Werkgruppe von Selbstporträts (übermalte, verzerrte Fotos). Seit 1977 ist das Motiv des Todes in Rainers Werken überwiegend. 1981 wurde er zum Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Wien berufen. 1993 eröffnete das Arnulf Rainer Museum in New York.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Januar

    1793 Der französische König Ludwig XVI. wird hingerichtet.
    1949 Sieg der Kommunisten in China. Der chinesische Staatspräsident Tschiang Kai-schek tritt zurück.
    1963 Der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet.