Arnold Geulincx

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Philosoph; * 31. Januar 1624 in Antwerpen, † 3. November 1669 in Leiden

    Ein grundlegendes Problem des von Descartes und den Rationalisten vertretenen Dualismus von Geistigem (Seelischem) und Körperlichem war, dass der menschliche Körper doch offenkundig dem Willen gehorchte. Dadurch wurde aber eine strikte Trennung der körperlichen und der geistigen Sphäre fragwürdig. Geulincx, 1646 bis 1658 Professor in Löwen und 1665 bis 1669 in Leiden, versuchte dieses Problem durch die Theorie des so genannten Occasionalismus zu lösen. Demnach bestand kein wirklicher kausaler Zusammenhang zwischen Körper und Geist, vielmehr wurde eine Körperbewegung bei einer entsprechenden Willensäußerung durch das direkte Eingreifen Gottes ermöglicht, das bei jeder "Gelegenheit" (der lateinische Begriff "occasio" bedeutet im Deutschen "Gelegenheit") stattfand. Durch diese Theorie versuchte Geulincx den von Descartes vertretenen radikalen Dualismus von Körper und Geist aufrechtzuerhalten - eine wirkliche Lösung des Leib-Seele-Problems war seine Theorie allerdings nicht.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Januar

    1920 Erste Sitzung des Völkerbundrates.
    1950 Die Bundesregierung beschließt, alle Rationierungen bis auf Zucker zum 1. März aufzuheben.
    1999 In der Nähe von Racak finden OSZE-Mitarbeiter Beweise dafür, dass serbische Polizeieinheiten an 45 Kosovo-Albanern ein Massaker verübt haben.