Arnold Geulincx

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Philosoph; * 31. Januar 1624 in Antwerpen, † 3. November 1669 in Leiden

    Ein grundlegendes Problem des von Descartes und den Rationalisten vertretenen Dualismus von Geistigem (Seelischem) und Körperlichem war, dass der menschliche Körper doch offenkundig dem Willen gehorchte. Dadurch wurde aber eine strikte Trennung der körperlichen und der geistigen Sphäre fragwürdig. Geulincx, 1646 bis 1658 Professor in Löwen und 1665 bis 1669 in Leiden, versuchte dieses Problem durch die Theorie des so genannten Occasionalismus zu lösen. Demnach bestand kein wirklicher kausaler Zusammenhang zwischen Körper und Geist, vielmehr wurde eine Körperbewegung bei einer entsprechenden Willensäußerung durch das direkte Eingreifen Gottes ermöglicht, das bei jeder "Gelegenheit" (der lateinische Begriff "occasio" bedeutet im Deutschen "Gelegenheit") stattfand. Durch diese Theorie versuchte Geulincx den von Descartes vertretenen radikalen Dualismus von Körper und Geist aufrechtzuerhalten - eine wirkliche Lösung des Leib-Seele-Problems war seine Theorie allerdings nicht.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.