Arno Holz

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 26. April 1863 in Rastenburg, Ostpreußen, † 26. Oktober 1929 in Berlin; alias: Bjarne P. Holmsen, Hans Volkmar;

    verfasste zusammen mit Johannes Schlaf die Schriften "Neue Gleise"; beide schufen auch die bekannte Novelle "Papa Hamlet", die eine Umsetzung des von Holz in literaturtheoretischen Schriften geforderten "Sekundenstils" sein sollte. Mit dieser Novelle und dem Drama "Familie Selicke" wurde Holz zum Hauptbegründer der naturalistischen Literaturbewegung. Schon mit 22 Jahren gab er unter dem Titel "Das Buch der Zeit" programmatische Großstadtgedichte heraus. Seine bedeutendste Leistung schien ihm selbst die "Revolution der Lyrik" zu sein, die er 1899 in einer Schrift dieses Titels verkündete. Holz starb vereinsamt, aber geehrt als Mitglied der Preußischen Akademie der Künste.

    Weitere Werke: "Die Blechschmiede", "Phantasus" u.a.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!