Arno Holz

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 26. April 1863 in Rastenburg, Ostpreußen, † 26. Oktober 1929 in Berlin; alias: Bjarne P. Holmsen, Hans Volkmar;

    verfasste zusammen mit Johannes Schlaf die Schriften "Neue Gleise"; beide schufen auch die bekannte Novelle "Papa Hamlet", die eine Umsetzung des von Holz in literaturtheoretischen Schriften geforderten "Sekundenstils" sein sollte. Mit dieser Novelle und dem Drama "Familie Selicke" wurde Holz zum Hauptbegründer der naturalistischen Literaturbewegung. Schon mit 22 Jahren gab er unter dem Titel "Das Buch der Zeit" programmatische Großstadtgedichte heraus. Seine bedeutendste Leistung schien ihm selbst die "Revolution der Lyrik" zu sein, die er 1899 in einer Schrift dieses Titels verkündete. Holz starb vereinsamt, aber geehrt als Mitglied der Preußischen Akademie der Künste.

    Weitere Werke: "Die Blechschmiede", "Phantasus" u.a.

    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!