Aristokratie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch "Herrschaft der Besten")

    Staatsform, in der die politische Herrschaft von einer durch Herkunft, Besitz, Ämter bevorrechteten sozialen Schicht (Adel) ausgeübt wird. Steht im Gegensatz zur Demokratie (Volksherrschaft) und zur Tyrannis (Herrschaft eines Einzelnen).

    Geschichte

    Die Aristokratie entwickelte sich historisch in den Stadtstaaten der griechischen Antike und blieb dort bis zum 6. Jh. v.Chr. vorherrschend. Durch das Mittelalter hindurch hatte die Aristokratie durch den dort herrschenden Feudalismus Bestand. Beim Eintritt in die Moderne wurde der Grundsatz vom ererbten Geburts- und Besitzrecht grundsätzlich in Frage gestellt, was sich in der Französischen Revolution 1789 im nationalen Machtkampf zwischen dem Bürgertum und den Aristokraten äußerte.

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!