Archiv

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    1. systematisch geordnete Sammlung von Schriftstücken (Urkunden, Akten, Briefen, Nachlässen u.a.), neuerdings auch von Filmen, Fotos und Tonträgern.
    2. Aufbewahrungsraum des Archivs. Unterschieden in Reichs-, Staats-, Stadt-, Diözesan-, Kloster-, Wirtschafts-, Familien- oder Privatarchiv.

    Geschichte: Königliche Archive oder Staatsarchive schon in Altägypten und in Babylon, später in Griechenland und Rom.

    Im Mittelalter legte zwar schon Karl der Große ein Archiv an, geregelte Archivführung jedoch erst seit dem 14. Jh. (Heinrich VII.);

    Reichsarchiv bis 1806 (Reichsauflösung); der größte Teil der Bestände kam in das Wiener Haus-, Hof und Staatsarchiv, das zusammen mit dem Reichsarchiv Potsdam (Reichsakten seit 1867) von besonderer Bedeutung für die deutsche Geschichtsforschung wurde;

    im zweiten Teil des 19. Jh. Öffnung der großen Archive für die Forschung (1865 Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchiv, 1875 Preußisches Staatsarchiv, 1881 Vatikanisches Archiv).


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.