Archiv

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    1. systematisch geordnete Sammlung von Schriftstücken (Urkunden, Akten, Briefen, Nachlässen u.a.), neuerdings auch von Filmen, Fotos und Tonträgern.
    2. Aufbewahrungsraum des Archivs. Unterschieden in Reichs-, Staats-, Stadt-, Diözesan-, Kloster-, Wirtschafts-, Familien- oder Privatarchiv.

    Geschichte: Königliche Archive oder Staatsarchive schon in Altägypten und in Babylon, später in Griechenland und Rom.

    Im Mittelalter legte zwar schon Karl der Große ein Archiv an, geregelte Archivführung jedoch erst seit dem 14. Jh. (Heinrich VII.);

    Reichsarchiv bis 1806 (Reichsauflösung); der größte Teil der Bestände kam in das Wiener Haus-, Hof und Staatsarchiv, das zusammen mit dem Reichsarchiv Potsdam (Reichsakten seit 1867) von besonderer Bedeutung für die deutsche Geschichtsforschung wurde;

    im zweiten Teil des 19. Jh. Öffnung der großen Archive für die Forschung (1865 Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchiv, 1875 Preußisches Staatsarchiv, 1881 Vatikanisches Archiv).


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 15. November

    1889 In Brasilien wird die Monarchie durch eine Militärrevolte gestürzt.
    1941 Die zweite Phase des deutschen Angriffs auf Moskau beginnt: Die Verbände der "Heeresgruppe Mitte" werden, nur ungenügend ausgerüstet für den Winterkrieg, in Marsch gesetzt.
    1973 Der Austausch von Gefangenen zwischen Israel und Ägypten, die während des Jom-Kippur-Kriegs gemacht worden sind, beginnt.