Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: ABM;

    wirtschaftspolitische Maßnahmen in Krisenzeiten, um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen.Von der Bundesanstalt für Arbeit finanziert. Die Förderung wird bevorzugt an schwer vermittelbare oder ältere Arbeitslose vergeben; die geförderte Arbeit sollte dem öffentlichen Interesse dienen und zusätzlich sein, d.h. sie würde ohne die Förderung nicht oder nicht sofort verrichtet werden. Arbeitnehmer dürfen grundsätzlich längstens zwölf Monate in einer ABM tätig sein, Arbeitnehmer ab dem 55. Lebensjahr können drei Jahre gefördert werden.

    Es existieren zwei Arten der Arbeitsbeschaffung: 1. direkte Arbeitsbeschaffung mit öffentlichen Mitteln, d.h. Ausführung von Notstandsarbeiten (siehe oben); 2. indirekte Arbeitsbeschaffung, d.h. Erhöhung der Kaufkraft durch Staatsaufträge an die Privatwirtschaft und Handelsabkommen mit dem Ausland.

    2004 wurden die Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen rechtlich verändert und mit Strukturanpassungsmaßnahmen zusammengefasst.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!