Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: ABM;

    wirtschaftspolitische Maßnahmen in Krisenzeiten, um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen.Von der Bundesanstalt für Arbeit finanziert. Die Förderung wird bevorzugt an schwer vermittelbare oder ältere Arbeitslose vergeben; die geförderte Arbeit sollte dem öffentlichen Interesse dienen und zusätzlich sein, d.h. sie würde ohne die Förderung nicht oder nicht sofort verrichtet werden. Arbeitnehmer dürfen grundsätzlich längstens zwölf Monate in einer ABM tätig sein, Arbeitnehmer ab dem 55. Lebensjahr können drei Jahre gefördert werden.

    Es existieren zwei Arten der Arbeitsbeschaffung: 1. direkte Arbeitsbeschaffung mit öffentlichen Mitteln, d.h. Ausführung von Notstandsarbeiten (siehe oben); 2. indirekte Arbeitsbeschaffung, d.h. Erhöhung der Kaufkraft durch Staatsaufträge an die Privatwirtschaft und Handelsabkommen mit dem Ausland.

    2004 wurden die Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen rechtlich verändert und mit Strukturanpassungsmaßnahmen zusammengefasst.

    KALENDERBLATT - 27. November

    1237 Im Verlauf der Auseinandersetzungen zwischen den Kaisern des Heiligen Römischen Reichs mit den Päpsten erringt Friedrich II. einen Sieg: Er besiegt bei Cortenuova die Streitmacht des lombardischen Bundes.
    1382 Der zweite Versuch der reichen flandrischen See- und Handelsstädte, ihre Freiheit gegenüber Frankreich zu verteidigen, scheitert in der Schlacht bei Rosebeke.
    1848 In Koblenz kommt es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen Bürgern und Soldaten.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!