Ara Pacis Augustae

    Aus WISSEN-digital.de

    Friedensaltar des Augustus, 13 v.Chr. durch Senatsbeschluss gestiftet, geweiht 9 v.Chr. auf dem Marsfeld vor Rom, nahe der Via Flaminia. Anlass war die siegreiche Heimkehr des Augustus aus den Gallier- und Spanienfeldzügen. Die Ara Pacis Augustae wurde 1903 und 1937/38 gefunden und ausgegraben und beim Augustusmausoleum neu errichtet. Die Dekoration der durch Eckpilaster gegliederten und durch ein breites Mäanderband in zwei Geschosse geteilten Außenwände besteht unten aus streng symmetrisch-antithetisch komponiertem Rankenwerk, oben aus figürlichen Reliefs, auf denen die Auffindung von Romulus und Remus und das Penatenopfer des Äneas dargestellt sind. Die Ara Pacis Augustae als gelungene Synthese zwischen altitalienischem Erbe und griechischer Form ist ein bedeutendes Beispiel für den augusteischen Klassizismus.

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!