Apolda

    Aus WISSEN-digital.de

    Kreisstadt in Thüringen; 180 m ü. NN; ca. 26 000 Einwohner.

    Gotische Pfarrkirche, Glockenmuseum; Industriestandort.

    Geschichte

    1119 wurde Apolda erstmals urkundlich erwähnt. Bereits im 13. Jh. galt Apolda als Stadt. 1722 entstand die Glockengießerei in der Stadt (geschlossen 1988). Apolda wurde für seine Glocken bekannt (1923 Glocke für Kölner Dom). Im 19. Jh. gewann die Textilindustrie zunehmend an Bedeutung und wurde zum wichtigsten Industriezweig. Auch in der DDR-Zeit behielt sie unter staatlicher Leitung ihren Stellenwert. Nach der politischen Wende 1989 mussten viele Textilfabriken schließen.

    In Apolda wurde im 19. Jh. die Hunderasse Dobermann herangezüchtet.

    KALENDERBLATT - 6. Juli

    1415 Der tschechische Reformator Jan Hus wird als Ketzer verurteilt und hingerichtet.
    1807 Die preußische Königin Luise tritt einen vergeblichen Bittgang zum französischen Kaiser Napoleon I. an, um für das besiegte Preußen mildere Bedingungen auszuhandeln.
    1988 Bei einem Brand auf der Nordsee-Bohrinsel "Piper Alpha" kommen 167 Menschen ums Leben.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!