Apolda

    Aus WISSEN-digital.de

    Kreisstadt in Thüringen; 180 m ü. NN; ca. 26 000 Einwohner.

    Gotische Pfarrkirche, Glockenmuseum; Industriestandort.

    Geschichte

    1119 wurde Apolda erstmals urkundlich erwähnt. Bereits im 13. Jh. galt Apolda als Stadt. 1722 entstand die Glockengießerei in der Stadt (geschlossen 1988). Apolda wurde für seine Glocken bekannt (1923 Glocke für Kölner Dom). Im 19. Jh. gewann die Textilindustrie zunehmend an Bedeutung und wurde zum wichtigsten Industriezweig. Auch in der DDR-Zeit behielt sie unter staatlicher Leitung ihren Stellenwert. Nach der politischen Wende 1989 mussten viele Textilfabriken schließen.

    In Apolda wurde im 19. Jh. die Hunderasse Dobermann herangezüchtet.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 15. November

    1889 In Brasilien wird die Monarchie durch eine Militärrevolte gestürzt.
    1941 Die zweite Phase des deutschen Angriffs auf Moskau beginnt: Die Verbände der "Heeresgruppe Mitte" werden, nur ungenügend ausgerüstet für den Winterkrieg, in Marsch gesetzt.
    1973 Der Austausch von Gefangenen zwischen Israel und Ägypten, die während des Jom-Kippur-Kriegs gemacht worden sind, beginnt.