Antonius Maria Claret y Clará

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Ordensgründer und Erzbischof; * 23. Dezember 1807 in Sallent, † 24. Oktober 1870 in Fontfroide

    Heiliger; Antonius Claret y Clara arbeitete zunächst als technischer Direktor einer Weberei, ließ sich dann aber zum Priester weihen (1835). Er wurde Jesuit und arbeitete in Spanien als Wanderprediger. Als Schriftsteller religiöser Bücher war er sehr erfolgreich. Außerdem gründete er einen katholischen Buchclub. 1849 rief er die Bruderschaft "Söhne des Unbefleckten Herzens der Maria", die so genannten Claretiner, ins Leben.

    1850 wurde er Erzbischof von Santiago (Kuba). Einige Jahre später wurde er an den spanischen Königshof berufen und konnte dort großen Einfluss auf die königliche Familie gewinnen.

    1834 wurde Claret y Clará selig und 1850 heilig gesprochen.

    Fest: 24. Oktober.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. April

    1925 Hindenburg wird zum Reichspräsidenten gewählt.
    1954 Eröffnung der Ostasien-Konferenz in Genf, auf der über die Koreafrage und den Frieden Indochinas beraten werden soll.
    1974 Der Bundestag stimmt über die Reform des § 218 ab und entscheidet sich für die Fristenlösung, die aber am 25. Februar vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt wird.