Antonius Maria Claret y Clará

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Ordensgründer und Erzbischof; * 23. Dezember 1807 in Sallent, † 24. Oktober 1870 in Fontfroide

    Heiliger; Antonius Claret y Clara arbeitete zunächst als technischer Direktor einer Weberei, ließ sich dann aber zum Priester weihen (1835). Er wurde Jesuit und arbeitete in Spanien als Wanderprediger. Als Schriftsteller religiöser Bücher war er sehr erfolgreich. Außerdem gründete er einen katholischen Buchclub. 1849 rief er die Bruderschaft "Söhne des Unbefleckten Herzens der Maria", die so genannten Claretiner, ins Leben.

    1850 wurde er Erzbischof von Santiago (Kuba). Einige Jahre später wurde er an den spanischen Königshof berufen und konnte dort großen Einfluss auf die königliche Familie gewinnen.

    1834 wurde Claret y Clará selig und 1850 heilig gesprochen.

    Fest: 24. Oktober.

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!