Antonius Maria Claret y Clará

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Ordensgründer und Erzbischof; * 23. Dezember 1807 in Sallent, † 24. Oktober 1870 in Fontfroide

    Heiliger; Antonius Claret y Clara arbeitete zunächst als technischer Direktor einer Weberei, ließ sich dann aber zum Priester weihen (1835). Er wurde Jesuit und arbeitete in Spanien als Wanderprediger. Als Schriftsteller religiöser Bücher war er sehr erfolgreich. Außerdem gründete er einen katholischen Buchclub. 1849 rief er die Bruderschaft "Söhne des Unbefleckten Herzens der Maria", die so genannten Claretiner, ins Leben.

    1850 wurde er Erzbischof von Santiago (Kuba). Einige Jahre später wurde er an den spanischen Königshof berufen und konnte dort großen Einfluss auf die königliche Familie gewinnen.

    1834 wurde Claret y Clará selig und 1850 heilig gesprochen.

    Fest: 24. Oktober.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 12. November

    1791 Veto König Ludwigs XVI. gegen zwei Dekrete der französischen Gesetzgebenden Versammlung über Emigranten und eidverweigernde Priester.
    1909 "Der Graf von Luxemburg", eine ungarische Operette von Franz Lehár, wird in Wien uraufgeführt.
    1912 Die Leichen des britischen Polarforschers Robert F. Scott und seiner Begleiter werden am Südpol gefunden.