Antonio Gaudí

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Architekt; * 25. Juni 1852 in Reus, Tarragona, † 10. Juni 1926 in Barcelona

    eigentlich: Antonio Gaudí y Cornet;

    Antonio Gaudí studierte Architektur, Philosophie und Ästhetik; daneben erhielt er eine handwerkliche Ausbildung. Er ist der Schöpfer des "neukatalanischen Baustils", der mit fantastisch-bizarren Formen, pflanzenhaftem plastischem Ornament und starken Farben die spanische Parallele zum mitteleuropäischen Jugendstil bildet. Gaudí entnahm seine Stilelemente der katalanischen Gotik und dem Churriguerra-Stil, die er zu überraschenden Effekten verwendete. Gaudí war auch in der Innenarchitektur und im Kunstgewerbe tätig.


    Hauptwerke (alle in Barcelona): die 1883 zum Weiterbau übernommene, aber völlig von Gaudí geprägte Kirche der Sagrada Familia (noch heute im Bau); Haus und Park Güell (1900-14); Haus Milà (1907-09); Haus Batlló (1905-07); Schule der Sagrada Familia (1909).

    KALENDERBLATT - 22. Januar

    1949 Mao-Truppen besetzen Peking.
    1972 Die Europäische Gemeinschaft (EG) wird erweitert: Großbritannien, Irland und Dänemark unterzeichnen die Urkunden zum EG-Beitritt.
    1975 Der amerikanische Präsident Gerald Ford unterzeichnet Verträge zur Beschränkung von B- und C-Waffen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!