Antonie Pevsner

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Bildhauer und Maler; * 18. Januar 1886 in Orel (Russland), † 12. April 1962 in Paris

    Mitbegründer des abstrakten Konstruktivismus; Bruder von Naum Gabo; Pevsner studierte an der Akademie Kiew, kam 1911 nach Paris und lernte dort den Kubismus kennen. 1913 traf er mit Archipenko und Modigliani zusammen und begann im gleichen Jahr mit abstrakten Werken. Um 1923 ging er zur Plastik über, zu abstrakten Konstruktionen aus Blech, Kunststoff und Draht. 1920 gab er zusammen mit Naum Gabo das "Realistische Manifest" heraus, in welchem sie die Kinetik zur Grundlage ihrer Kunst erklärten. Vorübergehend war Pevsner in Russland tätig, 1923 zog er endgültig nach Paris; Mitbegründer der Gruppe "Abstraction-Création".

    Er nannte seine streng gebauten Gebilde aus neuen Materialien "Konstruktionen im Raum" und bezeichnete damit die Einbeziehung des Luftraums als Hauptelement seines plastischen Werks; auch die Zeit sollte mit einbezogen werden. Pevsner gehört damit zu den Vorläufern der Kinetischen Kunst.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.