Antonello da Messina

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * um 1430 in Messina, † 1479 in Messina

    tätig in Sizilien und Neapel, 1475-76 in Venedig und Mailand.

    Von seiner Hand stammen bedeutende Porträts und Altarbilder mit Landschaftshintergrund. Schon seine frühen Werke zeigen eine genaue Bekanntschaft mit der niederländischen Kunst, die ihm vermutlich in Neapel vermittelt wurde. An leuchtendem Ton der Landschaften und realistischer Charakteristik der Bildnisse ist Antonello mit van Eyck und R.  van der Weyden zu vergleichen. Seine Bedeutung liegt darin, dass er die venezianische Malerei der Frührenaissance entscheidend beeinflusste, indem er sie mit der Technik und den künstlerischen Werten der altniederländischen Ölmalerei bekannt machte.


    Hauptwerke: "Großes Triptychon mit Thronender Madonna" (1473, Messina, Museo Nationale), "Madonna mit Heiligen" (1475/76, Wien, Kunsthistorisches Museum), "Kreuzigung" (1477, London, National Gallery), Männerbildnis, so genanntes Condottiere (1475, Paris, Louvre), "Heiliger Hieronymus", London, National Gallery), "Heiliger Sebastian" (um 1476, Dresden, Galerie).

    KALENDERBLATT - 30. Oktober

    1525 Hinrichtung des Piraten Kniphof und dreizehn seiner Spießgesellen am Elbufer.
    1905 Der russische Zar Nikolaus II. verkündet das Ende der autokratischen Herrschaft; von nun an sollen alle Gesetze erst von einem Parlament genehmigt werden.
    1918 Der Imam der Saiditen erklärt den Jemen für unabhängig.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!