Anton Mauve

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Maler; * 18. September 1838 in Zaandam, † 5. Februar 1888 in Arnheim

    Mauve gilt als einer der bedeutendsten Landschaftsmaler seiner Zeit. Er erhielt seine Ausbildung bei F. van Os und W. Verschuur; 1859 kam er in Kontakt mit W. Maris. 1878 zog Mauve nach Laren, dem "holländischen Barbizon". Seine Werke sind insbesondere von J.Fr. Millet beeinflusst, aber auch von Corot und Daubigny. Mauve zeigt in seinen Öl- und Aquarellgemälden eine Vorliebe für schlichte Sujets, deren Lichterscheinungen er in grauen Silbertönen wiedergibt.

    Hauptwerke: "Dünenlandschaft" (Kunsthalle Hamburg); "Kühe auf der Weide" (München, Neue Pinakothek); "Feldarbeit" (National Gallery of Scotland, Edinburgh); "Dünenlandschaft mit Schafen" (Museum Dordrecht).

    KALENDERBLATT - 18. Juni

    1922 Der HSV und der 1. FC Nürnberg erkämpfen beim Finale der Deutschen Fußballmeisterschaft in Berlin ein Unentschieden – das Spiel endet 2:2.
    1974 Die nach acht Monaten israelischer Kriegsgefangenschaft heimkehrenden syrischen Soldaten, die im Jom-Kippur-Krieg gegen Israel gekämpft haben, werden in der syrischen Hauptstadt Damaskus von über 20 000 Menschen begrüßt.
    1995 In Frankreich erringt das erste Mal ein Kandidat der FN (Front National) die absolute Mehrheit. Der Vertreter der rechtsextremen Partei wird zum Bürgermeister von Toulon gewählt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!