Anton Mauve

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Maler; * 18. September 1838 in Zaandam, † 5. Februar 1888 in Arnheim

    Mauve gilt als einer der bedeutendsten Landschaftsmaler seiner Zeit. Er erhielt seine Ausbildung bei F. van Os und W. Verschuur; 1859 kam er in Kontakt mit W. Maris. 1878 zog Mauve nach Laren, dem "holländischen Barbizon". Seine Werke sind insbesondere von J.Fr. Millet beeinflusst, aber auch von Corot und Daubigny. Mauve zeigt in seinen Öl- und Aquarellgemälden eine Vorliebe für schlichte Sujets, deren Lichterscheinungen er in grauen Silbertönen wiedergibt.

    Hauptwerke: "Dünenlandschaft" (Kunsthalle Hamburg); "Kühe auf der Weide" (München, Neue Pinakothek); "Feldarbeit" (National Gallery of Scotland, Edinburgh); "Dünenlandschaft mit Schafen" (Museum Dordrecht).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.