Anton Dohrn

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Naturforscher; * 29. Dezember 1840, † 26. September 1909

    Der gebürtige Stettiner Anton Dohrn ist unter anderem durch die Gründung der Zoologischen Station in Neapel bekannt geworden.

    Ausgehend von den Forschungen Darwins hatte sich Dohrn schon früh mit der vergleichenden Embryologie beschäftigt. Daneben verfolgte er in seinem neapolitanischen Institut besonders die vergleichende Physiologie. Dieses Institut für die Ausarbeitung seiner Ideen wurde auf dem Gebiet der Villa Nazionale in Neapel erbaut. Dohrn ist der Begründer der modernen Biologie unter besonderer Betonung aller Fragen der so genannten Entwicklungsmechanik. Er ist verschiedentlich mit seinen Arbeiten hervorgetreten, so mit dem Sammelwerk über die Fauna und Flora des Golfes von Neapel und in seinen Studien zur Urgeschichte der Wirbeltiere, der 1875 die Schrift über den Ursprung der Wirbeltiere und das Prinzip des Funktionswechsels vorangegangen war.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.