Antoine Coysevox

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Bildhauer; * getauft 29. September 1640 in Lyon, † 10. Oktober 1720 in Paris

    an der Dekoration der Schlösser Zabern (1667-70), Paris und namentlich Versailles tätig. Coysevox arbeitete unter der Regie von Mansart und Le Brun, ohne jedoch seine Selbstständigkeit aufzugeben. Zahlreiche Dekorationen, Reliefs, mythologische Plastiken, Bildnisbüsten, Grabdenkmäler von seiner Hand sind bekannt. Er ging vom Stil Berninis aus und machte ihn in gemäßigter Weise für die Prachtentfaltung am Hofe Ludwigs XIV. nutzbar.

    Er war Lehrmeister einer ganzen Generation bedeutender Künstler, darunter seiner beiden Neffen Nicolas und Guillaume Coustou.

    Seine Hauptwerke befinden sich hauptsächlich im Louvre und im Schloss von Versailles. Bildnisbüsten: Ludwig XIV., Colbert (Versailles, Schloss); Richelieu, Bossuet, Le Brun, Selbstbildnis (Paris, Louvre); Le Grand Condé (Chantilly).

    Grabdenkmal Mazarins (1689-93, Louvre); "Hirt und Satyrknabe" (1709, ebd.); "Flötenspielender Faun"; "Flora" (Tuileriengarten).

    KALENDERBLATT - 4. Dezember

    1154 Der englische Kardinal Nicholas Breakspeare wird zum Papst Hadrian IV. gekrönt.
    1948 Nachdem im April über 1 000 Studenten für ihre Gründung demonstriert haben, wird die Freie Universität Berlin im Westteil der Stadt gegründet.
    1976 Der Staatspräsident der Zentralafrikanischen Republik, Jean Bedel Bokassa, lässt sich zum Kaiser ausrufen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!