Antakya

    Aus WISSEN-digital.de

    früher: Antiochia;

    Garnisonsstadt im äußersten Süden der Türkei; Hauptstadt der Provinz Hatay; am Orontes gelegen; 160 000 Einwohner.

    Kunst und Kultur

    Archäologisches Museum; architektonisch von mehreren Kulturen beeinflusst (römische Brücke; Habib-Neccar-Moschee, eine umgebaute byzantinische Kirche; südöstlich von Antakya liegt die Grottenkirche von St. Peter, 13. Jh.).

    Geschichte

    Vor 300 v.Chr. von Seleukos Nikator gegründet, Hauptstadt des Seleukidenreiches, im Altertum die bedeutendste, größte und prunkvollste Stadt des Ostens nach Alexandria. Hauptstadt der Provinz Syrien.

    Blüte unter den römischen Kaisern (zehnmal so groß wie das heutige Antakya), durchzogen von einer über 6 km langen, säulenumstandenen Hauptstraße, Durchmesser rund 20 km.

    In Antiochia bildete sich die erste große Christengemeinde außerhalb Palästinas, von hier aus begann der Apostel Paulus sein Missionswerk in Kleinasien und Osteuropa; in Antiochia kam zuerst der Name "Christen" (christianosi = zu Christus Gehörige) auf; Ort zahlreicher Konzilien; im 7. Jh. von den Arabern, im 11. Jh. von den Seldschuken erobert; seit 1098 (1. Kreuzzug) christliches Fürstentum Antiochia als Vasallenstaat des Königreichs Jerusalem; 1190 wurden in Antiochia Körperteile mit den Eingeweiden Kaiser Friedrich Barbarossas beigesetzt; 1268 von den Mamelucken und 1516 von den Türken erobert.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Januar

    1793 Der französische König Ludwig XVI. wird hingerichtet.
    1949 Sieg der Kommunisten in China. Der chinesische Staatspräsident Tschiang Kai-schek tritt zurück.
    1963 Der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet.