Anselm Kiefer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 8. März 1945 in Donaueschingen

    Vertreter des Neoexpressionismus; studierte bei Antes in Karlsruhe und 1970-72 bei Beuys in Düsseldorf, pflegt einen expressiv gestischen Stil voll Schwere und Tiefsinn. Inhaltlich ist sein Werk geprägt von der Auseinandersetzung mit deutscher Geschichte und Mythologie, einer "Archäologie der Trauer" (G. Metken), z.B. die Serien "Historische Embleme" (1970), "Deutschlands Geisteshelden" (1973), Nibelungen-Bilder (1975); Holzschnittfolge "Der Rhein" (1983).

    Für sein Lebenswerk erhielt Kiefer 1999 den renommierten japanischen Praemium Imperiale.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.