Annette Kolb

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Schriftstellerin; * 2. Februar 1870 in München, † 3. Dezember 1967 in München; eigentlich: Anne Mathilde Kolb;

    Ein Leben lang bemühte sich die in München geborene, mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnete Schriftstellerin um Frieden und Völkerverständigung. Auf Grund ihrer Herkunft - ihre Mutter war Französin - suchte sie als Publizistin und Übersetzerin zwischen Deutschland und Frankreich zu vermitteln (13 "Briefe einer Deutschfranzösin", 1916). 1917 emigrierte sie in die Schweiz, lebte von 1923-33 in Badenweiler, musste erneut emigrieren und verbrachte die Kriegsjahre in Frankreich, in der Schweiz und ab 1941 in New York. Nach 1945 wohnte sie abwechselnd in München, Badenweiler und Paris.

    Neben Essays schrieb sie v.a. Romane ("Das Exemplar", 1913; "Daphne Herbst", 1928; "Die Schaukel", 1934) und Biografien ("Mozart", 1937; "Franz Schubert", 1941; Studie König Ludwigs II. von Bayern; "Richard Wagner", 1947; zuletzt "1907-64 Zeitbilder", 1964).

    KALENDERBLATT - 15. Dezember

    1903 Gründung des Deutschen Künstlerbundes durch die Berliner Secessionisten.
    1939 Uraufführung von Victor Flemings Film "Vom Winde verweht" in Atlanta (Georgia).
    1994 In Süd-Korea wird Lee Hong Koo zum neuen Regierungschef ernannt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!