Annaberg-Buchholz

    Aus WISSEN-digital.de

    Kreisstadt in Sachsen, im Erzgebirge gelegen; ca. 24 000 Einwohner.

    Gotische Kirche, Erzgebirgsmuseum, Adam-Ries-Museum, Besucherbergwerk; verarbeitende Industrie, Herstellung von Posamenten, früher wichtiger Handelsplatz für Spitzenklöppelei.

    Geschichte

    1497 wurde Annaberg das Stadtrecht verliehen. Anfang des 16. Jh.s entstand die St. Annenkirche. Zunächst lebte die Stadt von der Silberförderung am Schreckenberg, aber bereits Mitte des 16. Jh.s wurde die Spitzenklöppelei erwähnt, für die Annaberg bald bekannt werden sollte. In der ersten Hälfte des 16. Jh.s lebte Adam Riese in der Stadt. Im 19. Jh. begann die Herstellung von Posamenten mit Maschinen. 1945 wurde Annaberg mit der Stadt Buchholz (Stadtrecht seit 1501) vereinigt. 1946 bis 1958 wurde in der Gegend von Annaberg-Buchholz Uran abgebaut.

    KALENDERBLATT - 23. Juni

    1606 Im Frieden von Wien muss Kaiser Rudolf II. den Ungarn die Glaubensfreiheit gewähren.
    1789 Die Französische Nationalversammlung verweigert den königlichen Befehl, ihren Beschluss zurückzunehmen, der sie als alleinige Volksvertretung konstituiert.
    1894 Am Schlusstag des Pariser Internationalen Kongresses der Leibeserzieher werden die Teilnehmer von Baron de Coubertins Idee überzeugt, die Olympischen Spiele wiedereinzuführen. Es kommt zur gleichzeitigen Gründung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!