Andrea Orcagna

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Baumeister, Bildhauer und Maler; * um 1308 in Florenz, † 25. August 1368 in Florenz

    eigentlich: Andrea di Cione Arcangelo;

    Hauptmeister in Florenz um die Mitte des Trecento, tätig in Florenz und Orvieto, 1356-57 und ab 1364 beteiligt am Bau des Domes in Florenz und nach jüngsten Forschungen vermutlich der Urheber des Kuppelprojektes; 1358 am Dombau von Orvieto. Einziges gesichertes Werk als Bildhauer und Baumeister ist das 1359 vollendete Marmortabernakel in Or San Michele mit Reliefdarstellungen aus dem Leben Mariä. Als Maler war er das Haupt einer großen Werkstatt. Einziges ihm mit Sicherheit zugeschriebenes Werk: Altarbild der Strozzi-Kapelle in Santa Maria Novella in Florenz (1357). Das Hauptwerk als Maler war die Ausmalung der Hauptchorkapelle von Santa Maria Novella: ein Marienzyklus, von dem nur spärliche Fragmente erhalten sind. Kreuzigungsfresko im Refektorium von S. Spirito, Florenz. Große Freskenwerke an der Wand des südlichen Seitenschiffes von S. Croce in Florenz: Triumph des Todes, Weltgericht und Inferno; davon nur kleine Bruchstücke erhalten.

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!