Andrea Fischer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Politikerin; * 14. Januar 1960 in Arnsberg

    Andrea Fischer machte nach dem Abitur eine Ausbildung zur Offsetdruckerin und arbeitete als Druckerin und Korrektorin, bevor sie ein Volkswirtschaftstudium begann. Nach Abschluss des Studiums arbeitete sie beim Europaparlament, danach am Wissenschaftszentrum Berlin. Außerdem war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte.

    Andrea Fischer ist seit 1985 Mitglied der Partei Die Grünen, seit 1994 Mitglied des Bundestags. 1998 wurde sie Bundesministerin für Gesundheit. Im Januar 2001 musste sie ebenso wie Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke wegen des BSE-Skandals ihren Rücktritt erklären.

    2002 bis 2003 moderierte Fischer zusammen mit dem Chefredakteur der "Bild am Sonntag", Claus Strunz, die n-tv-Sendung "Grüner Salon".

    KALENDERBLATT - 24. Juni

    1717 Die Freimaurer schließen sich in London erstmals zu einer Großloge zusammen.
    1921 Die Volksabstimmung von Oberschlesien hat sich zugunsten des Verbleibs beim Deutschen Reich ausgesprochen und gegen den Anschluss an Polen. Die Abstimmung war im Versailler Vertrag festgelegt worden.
    1957 Die USA lösen in der Wüste von Nevada die fünfte und schwerste Atomexplosion der Versuchsserie aus. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, dass die USA jetzt in der Lage seien, eine "saubere" H-Bombe herzustellen, die zu 95 % frei von radioaktiver Ausschüttung sei.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!