Anatolij Jewgenjewitsch Karpow

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Schachspieler; * 23. Mai 1951 in Slatoust, Ural

    Karpow wurde bereits 1969 Jugendweltmeister und 1970 internationaler Großmeister. Von 1975 bis 1985 war er Weltmeister des Weltschachbunds FIDE; den Titel, der Karpow wegen Nichtantretens seines Vorgängers Robert "Bobby" Fischer (USA) zugesprochen worden war, musste er schließlich wieder an Garri Kasparow abtreten. Von 1993 bis 1999 war Karpow erneut FIDE-Weltmeister; er verlor den Titel wegen Nichtantretens bei der WM 1999 in Las Vegas.

    Die schachspielerischen Stärken von Karpow beruhen auf eisernen Nerven, sicherem und fast fehlerlosem Spiel. Sein Stil wird mit der Spielweise von José Raoul Capablanca verglichen.

    Autobiografie: "Karpow über Karpow" (1990).

    KALENDERBLATT - 18. September

    1814 Eröffnung des Wiener Kongresses, auf dem nach der Niederwerfung Napoleons I. eine Neuordnung Europas vorgenommen werden soll.
    1848 In Frankfurt kommt es aus Enttäuschung über die nationale Ohnmacht nach dem Friedensvertrag von Malmö zu verlustreichen Straßenkämpfen.
    1851 Die erste Nummer der "New York Times" erscheint – heute eine der berühmtesten Zeitungen der Welt mit einer Auflage von etwa einer Million pro Tag (Stand: 1999).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!