Anachronismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch: chrónos, "Zeit")

    Anachronismus bedeutet, etwas aus einer anderen, früheren Zeit in die heutige Zeit zu projizieren. So wird der Begriff oft für das Überholtsein von Ideen, Dingen oder Personen benutzt. Ein Anachronismus kann aber auch eine absichtlich oder versehentlich falsche zeitliche Zuordnung bezeichnen. Vor allem im Theater sind Beispiele gewollter oder ungewollter Anachronismen zu finden: Wenn z.B. in einem antiken Stück die Uhr schlägt oder die Darsteller moderne Kleidung tragen.

    KALENDERBLATT - 4. Dezember

    1154 Der englische Kardinal Nicholas Breakspeare wird zum Papst Hadrian IV. gekrönt.
    1948 Nachdem im April über 1 000 Studenten für ihre Gründung demonstriert haben, wird die Freie Universität Berlin im Westteil der Stadt gegründet.
    1976 Der Staatspräsident der Zentralafrikanischen Republik, Jean Bedel Bokassa, lässt sich zum Kaiser ausrufen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!