Anachoreten

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch "die Zurückgezogenen")

    Eremiten und frühchristliche Einsiedler, die sich in der Einöde von Wüsten und Gebirgen, "in größerer Gottnähe", frommen Betrachtungen hingaben und in Hütten und Höhlen oder nomadisierend ein asketisches Leben führten. Erstmals im 2./3. Jh. in Ägypten und Syrien erwähnt; Anachoreten schlossen sich seit dem 4. Jh. unter dem Einfluss des Einsiedlerschülers Pachomius aus Oberägypten und des Kirchenlehrers und Bischofs Basilius des Großen aus Cäsarea im östlichen Kleinasien auch in kleinen klösterlichen Gemeinschaften zusammen. Hauptgebiet der Anachoreten im 4. bis 6. Jh. war die Thebaische Wüste (Thebais).

    KALENDERBLATT - 7. Juli

    1807 Napoleon I. und Zar Alexander I. schließen den Vertrag von Tilsit, in dem die Schaffung eines Herzogtums Warschau und die weitere, wenn auch stark reduzierte, Selbstständigkeit Preußens vereinbart wird.
    1871 Ghana wird britische Kolonie.
    1956 Der Bundestag billigt das Wehrpflichtgesetz.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!