Anachoreten

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch "die Zurückgezogenen")

    Eremiten und frühchristliche Einsiedler, die sich in der Einöde von Wüsten und Gebirgen, "in größerer Gottnähe", frommen Betrachtungen hingaben und in Hütten und Höhlen oder nomadisierend ein asketisches Leben führten. Erstmals im 2./3. Jh. in Ägypten und Syrien erwähnt; Anachoreten schlossen sich seit dem 4. Jh. unter dem Einfluss des Einsiedlerschülers Pachomius aus Oberägypten und des Kirchenlehrers und Bischofs Basilius des Großen aus Cäsarea im östlichen Kleinasien auch in kleinen klösterlichen Gemeinschaften zusammen. Hauptgebiet der Anachoreten im 4. bis 6. Jh. war die Thebaische Wüste (Thebais).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Januar

    1701 Preußen wird durch die Krönung Friedrichs I. zum Königreich.
    1793 König Ludwig XVI. wird zum Tode verurteilt.
    1871 Krönung des preußischen Königs Wilhelm I. zum deutschen Kaiser.