Ampex-Verfahren

    Aus WISSEN-digital.de

    ein von der Firma Ampex (USA) entwickeltes und vermarktetes Verfahren zum Speichern von Videosignalen auf ein Magnetband. Dieses Verfahren wird als Querspurverfahren bezeichnet, weil das Videosignal in senkrecht zur Bandlaufrichtung verlaufenden Videospuren gespeichert wird.

    Zur Realisierung des Ampex-Verfahrens ist eine aufwändige Kopfrad- und Bandantriebsregelschaltung des Videorecorders erforderlich. Die aufwändige gerätetechnische Ausstattung ist für Heimrecorder nicht akzeptabel. Geräte, die mit derartigen Videoaufzeichnungsverfahren arbeiten, werden bzw. wurden hauptsächlich in Fernsehstudios verwendet. Das Ampex-Verfahren wurde inzwischen weitgehend von modernen Schrägspurverfahren für die Videosignalaufzeichnung abgelöst.

    KALENDERBLATT - 28. November

    1912 Die österreichische Komödie "Professor Bernhardi" von Arthur Schnitzler hat in Berlin Premiere.
    1912 Nach dem Ersten Weltkrieg erklärt Ismail Qemali in Tirana Albanien für unabhängig von der Türkei.
    1949 Der Militärausschuss der NATO berät über die Frage der Einbeziehung der Bundesrepublik in das Verteidigungsbündnis.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!