Amintore Fanfani

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Politiker; * 6. Februar 1908 in Santo Stefano bei Arezzo, † 20. November 1999 in Rom

    Datei:Fanfani.jpg
    Amintore Fanfani

    Arztsohn; Teilnehmer an der Verfassunggebenden Versammlung nach dem Zweiten Weltkrieg, deshalb auch "Vater der italienischen Republik" genannt.

    1954 und 1960-63 Ministerpräsident, 1965-68 Außenminister, 1965/66 Präsident der UN-Vollversammlung, 1968-73, 1976-82 sowie 1985-87 Präsident des Senats; 1982/83 erneut italienischer Ministerpräsident.

    Insgesamt sechs Mal zum Ministerpräsidenten gewählt, zwei Mal zum Parteisekretär der Democrazia Cristiana. Außerdem ehemaliger Innen-, Landwirtschafts- und Arbeitsminister; Senator auf Lebenszeit.

    Zitat
    A. Fanfani: Auch mit einer Umarmung kann man einen Gegner bewegungsunfähig machen.

    KALENDERBLATT - 30. Mai

    1814 Der Erste Pariser Frieden sorgt für die Verbannung Napoleons nach Elba und stellt in Frankreich wieder das Königtum der Bourbonen unter Ludwig XVIII. her.
    1849 Preußens König Friedrich Wilhelm IV. führt das Dreiklassenwahlrecht ein.
    1926 In Portugal beginnt die Zeit der Diktatur.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!