Ameisenbeutler

    Aus WISSEN-digital.de

    (Myrmecobiidae)

    auch: Numbats, Gestreifte Ameisenbären;

    trotz ihres Namens hat die Familie der Gestreiften Ameisenbären nichts mit der Familie der Ameisenbären zu tun. Sie sind eine Familie heute fast völlig ausgerotteter, kleiner Beuteltiere, die in den Wäldern und Baumsteppen Südaustraliens beheimatet sind.

    Ameisenbeutler werden bis zu 45 Zentimeter groß. Ihr rötlich graues Fell ist auf dem Rücken braunschwarz und weiß quer gerändert.

    Sie leben von Termiten und Ameisen, die sie wie der "richtige" Ameisenbär mit ihrer zehn Zentimeter langen, dünnen und klebrigen Zunge aufnehmen.

    Im Winter und Frühjahr bekommen Ameisenbeutler bis zu vier Junge, die im Beutel der Mutter bleiben, bis sie sich selbst zurechtfinden.

    Systematik

    Familie aus der Ordnung der Beuteltiere (Marsupialia) mit nur einem Vertreter, dem Ameisenbeutler (Myrmecobius fasciatus).

    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!