Amartya Sen

    Aus WISSEN-digital.de

    indischer Wirtschaftswissenschafler; * 3. November 1933 in Santiniketan

    Sen begann seine akademische Laufbahn in Kalkutta und ging nach seinem Bachelor of Arts 1953 ans Trinity College (Cambridge), wo er 1959 seinen Doktortitel erwarb. Danach lehrte er unter anderem in Kalkutta, Delhi und Oxford.

    Seine Arbeiten zeichnen sich durch eine Verbindung von Moralphilosophie und Wirtschaft aus. So geht der vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) jährlich ermittelte Human Development Index auf seine Vorschäge zurück. 1998 wurde Amartya Sen in Anerkennung seiner Verdienste im Bereich der Wohlfahrtsökonomie der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften verliehen.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.