Alpinismus

    Aus WISSEN-digital.de

    als Sport betriebenes Bergsteigen im Hochgebirge; Bergwandern. Der Alpinismus entstand 1786/87 mit der Besteigung des Mont Blanc durch Balmat und Saussure, darauf folgten 1800 und 1802 die Ersteigung des Großglöckner, 1804 Ortler, 1811 Jungfrau, 1820 Zugspitze, 1819-22 Monte Rosa, bis 1870 waren die Gipfel der Alpen erstiegen, dies geschah in der so genannten "1. klassischen Zeit des Alpinismus" (1850-80), in der sich die Bergsteiger noch von einheimischen Bergführern begleiten ließen. Das "führerlose" Bergsteigen kennzeichnet die 1880 beginnende "2. klassische Zeit des Alpinismus", in der es weniger um die Besteigung der höchsten Gipfel ging, sondern um das Bergsteigen unter erschwerten Bedingungen (steile Wände, Winterbesteigungen usw.), gleichzeitig begann die Erschließung von Hochgebirgen im Kaukasus, in den Anden und in Afrika. Einen großen Aufschwung nahm der Alpinismus nach dem Ersten Weltkrieg auf Grund der Gründung von Alpenvereinen und dem Fortschritt in der Klettertechnik.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Januar

    1793 Der französische König Ludwig XVI. wird hingerichtet.
    1949 Sieg der Kommunisten in China. Der chinesische Staatspräsident Tschiang Kai-schek tritt zurück.
    1963 Der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet.