Alois Hába

    Aus WISSEN-digital.de

    tschechischer Komponist; * 21. Juni 1893 in Vizovice, † 18. November 1973 in Prag

    Schüler von Novák und F. Schreker. Durch seine Beschäftigung mit der mährischen Volksmusik entwickelte Hába die Viertelton-, die Fünftelton- und die Sechsteltonmusik. Insbesondere seine Kompositionen in der Vierteltonmusik waren international erfolgreich. Bekannt sind auch seine Klavierfantasien und seine Oper "Die Mutter" (1930).

    Weitere Werke: "Die neue Erde" (1936), 2. Streichquartett (1920) u.a.

    Autobiografie: "Mein Weg zur Viertel- und Sechsteltonmusik" (1972).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.