Allen Ginsberg

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Schriftsteller; * 3. Juni 1926 in Paterson, † 5. April 1997 in New York

    Allen Ginsberg gilt neben Jack Kerouac und William Burroughs als Hauptvertreter der Beatgeneration, die in den 1950er Jahren gegen die Kommunisten- und Intellektuellenverfolgung McCarthys protestierte. Ginsbergs berühmtestes Gedicht "Howl" erschien 1955. Durch seinen Lebenswandel (offenes Bekenntnis zum Drogenkonsum, Exzesse) und seinen Protest gegen den Vietnam-Krieg wurde Ginsberg zu einem der Idole der Hippie-Bewegung. Ginsbergs Texte kritisieren häufig die amerikanische Konsumgesellschaft.

    1974 gründete er zusammen mit Kerouac die "School of Disembodied Poetics", an der er zeitweise auch unterrichtete. Daneben nahm er Gastprofessuren an verschiedenen amerikanischen Universitäten an.

    Hauptwerke: "Nachrichten vom Planeten Erde" (1968), "Jukebox Elegien. Gedichte eines Vierteljahrhunderts 1953-1978" (1981).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.