Allan MacLeod Cormack

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Physiker; * 23. Februar 1924 in Johannesburg (Südafrika), † 7. Mai 1998 in Winchester (USA)

    Cormack studierte an der University of Cape Town ursprünglich Elektroingenieurswesen, wechselte jedoch nach einigen Jahren zum Studiengang Physik. Nach einem Forschungsaufenthalt am St. John's College kehrte er als Dozent nach Kapstadt zurück. Seine weitere Tätigkeit führte ihn in die USA. Dort war er unter anderem in Harvard und an der Tufts University aktiv. 1966 wurde Cormack US-amerikanischer Staatsbürger.

    1979 erhielt Alan MacLeod Cormack zusammen mit Sir Godfrey Newbol Hounsfield den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für die Entwicklung der Computertomographie.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Januar

    1848 Die Nachricht von Goldfunden am Sacramento River in Kalifornien löst einen Goldrausch aus.
    1962 Einführung der allgemeinen Wehrpflicht in der DDR.
    1966 Indira Gandhi, Tochter von Jawaharlal Nehru, wird neue Ministerpräsidentin von Indien.