Alkane

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Paraffine; veraltet: Grenzkohlenwasserstoffe;

    aliphatischeKohlenwasserstoffe, deren Kohlenstoffatome durch Einfachbindungen miteinander verbunden sind. Die offenen Kohlenstoffketten können verzweigt oder unverzweigt sein. Bilden die Kohlenstoffatome einen Ring, so spricht man von Zykloalkanen.


    Alkane gehören zu den gesättigten Verbindungen und sind aus diesem Grund reaktionsträge. Es sind lipophile und hydrophobe Verbindungen, was zur Folge hat, dass sie sich nicht in Wasser lösen. Alkane sind brennbare Substanzen. Die allgemeine Formel für Alkane lautet: CnH2n+2. Die Namen der Alkane sind durch die Endung -an gekennzeichnet. Bei den Alkanen kann das Phänomen der Isomerie auftreten. So existieren zum Beispiel zwei Isomere des Butans. Weitere Alkane sind unter anderem das Methan, das Ethan, das Propan und das Pentan.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.